FAQ | Fragen & Antworten

Nachfolgend haben wir versucht häufig gestellte Fragen zu sammeln und natürlich auch zu beantworten. Sollten Sie darüber hinaus weitere Fragen haben, kontaktieren Sie uns gerne:


[ Physiotherapie ]

Den Begriff "Physiotherapie" benutzt man im Gesundheitswesen als Oberbegriff, der alle aktiven Therapieformen wie z.b Gymnastik oder Manuelle Therapie und alle passiven Therapieformen wie Fango, Heisse Rolle etc. umfasst.


Somit ist die Physiotherapie eine Mischung aus Krankengymnastik und physikalischer Therapie.

Um eine physiotherapeutische Behandlung in Anspruch nehmen zu können, brauchen Sie eine private Verordnung (Privatrezept) von Ihrem Arzt.
Eine Physiotherapie Behandlung dauert je nach Bedarf zwischen 30-60 Minuten.
Ja wir behandeln auch gesetzlich versicherte Physiotherapie-Patienten; die Praxis hat allerdings keine Kassenzulassung, sodass wir mit gesetzlichen Krankenkassen nicht abrechnen. Die Kosten für die physiotherapeutische Behandlung müssen vom Patienten selbst getragen werden.

Sofern Ihnen ein Rezept vorliegt, bringen Sie dieses bitte zu Ihrem Ersttermin mit. Bringen Sie bitte auch Befunde, Rönten- und MRT-Bilder, u.ä. mit, die mit Ihren Beschwerden in verbindung stehen.

Ansonsten brauchen Sie nichts mitzubringen, wir stellen Ihnen gerne Laken und Handtücher zur Verfügung.

Hier ist ein Verzeichniss der Abkürzungen die im Therapie-Studio anbei Physiotherapie Behandlungen angeboten werden:


BGM Bindegewebsmassage
KG Allgemeine Krankengymnastik
KMT Klassische Massagetherapie
KT Kältetherapie
MT Manuelle Therapie
TR Traktionsbehandlung
ÜB Übungsbehandlung
WT Wärmetherapie

Im Therapie-Studio liegt der Fokus auf manuelle Behandlungstechniken im Sinne der Physiotherapie und der Osteopathie. Übungen mit Kleingeräten sind aber auch bei uns Bestandteil der meisten physiotherapeutischen Behandlungen.

[ Osteopathie ]

"Osteopathie ist eine eigenständige, ganzheitliche Form der Medizin, in der Diagnostik und Behandlung mit den Händen erfolgen. Osteopathie geht dabei den Ursachen von Beschwerden auf den Grund und behandelt den Menschen in seiner Gesamtheit."
(Quelle: Verband der Osteopathen Deutschlands e.V.)
In der Regel dauert eine Behandlung in der Osteopathie ca. 60min. Bei Kindern und Säuglingen fällt dies kürzer aus, da Kinder eine 60 minütige Behandlung meist nicht tollerieren.
In der ersten Sitzung wird eine Ausführliche Anamnese aufgenommen, dies kann je nach Ihrer Vorgeeschichte 15-20 Minuten dauern. Im Anschluss an die Anamnese wird mittels Osteopatischer Abtastung weiter Befundet. Davon ausgehend werden die weiteren Behandlungsschritte und Ziele mit Ihnen besprochen und festgelegt.
Sofern vorhanden, bringen Sie bitte die vom Arzt ausgestellten Rezepte mit. Bringen Sie bitte auch Befunde, Rönten, MRT Bilder, u.ä., die mit Ihren Beschwerden in verbindung stehen, zu der ersten Sitzung mit.

[ Massagen ]

Bei unseren Massagen müssen sie nur die Körperpartien entkleiden, die massiert werden. Den BH beispielsweise können Sie gerne anbehalten oder auch erst auf der Massagebank öffnen, wenn sie sich dabei wohler fühlen. Die intimen Körperregionen bleiben selbstverständlich bekleidet und mit einem Handtuch oder einer warmen Decke bedeckt.
Leider nein, bei einer Infektion ist eine Massage kontraindiziert, weil die Erreger im Körper verteilt werden können und sich somit die Infektion verschlimmern könnte.
Wir bieten alles von einer kräftigen Sportmassage, bis hin zur sanften Entspannungsmassage an.